forbeauty
Bleaching – Zahnaufhellung

Weiße, gepflegte Zähne gehören seit Jahrhunderten in unsere Gesellschaft wie ein schickes Kleid. Es wird mit Selbstbewusstsein und Erfolg in Verbindung gebracht. Doch leider kann nicht jeder damit glänzen. Zähne können aus verschiedenen Gründen ihr strahlendes Weiß verlieren. U.a. durch vermerkten Nikotin- sowie Koffein-Konsum, aber auch Medikamente, die erbliche Veranlagung oder auch altersbedingt können Gründe hierfür sein.

Gründliches Zähneputzen mit speziellen aufhellenden Zahncremes bringt hier auch nicht den gewünschten Erfolg, da die Verfärbungen im Zahnschmelz eingelagert sind. Eine oberflächliche Zahnreinigung kann dies nicht mehr erreichen. Trotz alledem empfehlen wir vor jeder Zahnaufhellung bei forbeauty Karlsruhe eine Professionelle Zahnreinigung (PZR) bei Ihrem Zahnarzt durchführen zu lassen. Denn nur bei belagfreien Zähnen kann die Behandlung besser auf den Zahn einwirken. Ebenso sollten die Zähne vorab durch einen Zahnarzt auf Karies oder sonstige Schäden überprüft werden.

Was ist ein Bleaching / Power-Bleaching?

Beim Zähne bleichen, oder auch Bleaching genannt, werden die Zähne mit einem Bleaching Gel in Verbindung mit einer Bleaching Lampe behandelt. Hierdurch erhalten die Zähne bereits nach einem Durchgang schon einen helleren Farbton.

Das Wichtigste zum Schluss:
Ein Bleaching, egal mit welcher Methode, ob durch ein Homebleaching mit einer Schiene oder durch ein Power-Bleaching, durchgeführt, hält nicht für ewig. Wie lange jedoch, das liegt in Ihrer Hand. Entsprechende Mundhygiene, Konsum von gewissen Lebensmitteln oder der regelmäßige Gang zum Zahnarzt sind davon abhängig. Sobald die Zähne langsam nachdunkeln kann jederzeit ein Bleaching wiederholt werden.

Kosten / Preise Bleaching

Vor jedem Zahnbleaching steht bei forbeauty Karlsruhe immer ein kostenfreies Beratungsgespräch. Hierbei erläutern Ihnen die jeweiligen Fachberater  ausführlich wie eine Zahnaufhellung durchgeführt wird. Ebenfalls klären wir Sie über Risiken und Nebenwirkungen auf und prüfen, ob Ihre Zähne für ein Bleaching geeignet sind. Kronen, Füllungen oder Veneers können beispielsweise nicht aufgehellt werden. Individuell erhalten Sie dann, je nach Zeit- und Materialaufwand, Ihr persönliches Angebot.

Power-Bleaching ab 229,- Euro (1 Durchgang)

Profitieren Sie bei forbeauty in Karlsruhe von Ihrem Zahn-Bleaching. 3 Bleachings bei uns durchführen lassen, erhalten Sie das 4. kostenfrei!

Ein Zahn-Bleaching hält nicht für ewig. Um Ihre Zähne dauerhaft strahlend weiß zu erhalten, muss ein Bleaching nach einigen Jahren – je nach Ess- und Lebensgewohnheiten – wiederholt werden.

Weitere Fragen und Antworten zum Thema Zahn-Bleaching finden Sie unter den FAQ.

FAQ

  • Wie funktioniert das Aufhellen von Zähnen?

    Zur Vorbereitung beim Bleaching ist es wichtig, dass die Zähne gründlich gereinigt sind. Auch Zahnstein muss vorher entfernt werden, weil Zahnbleaching an dieser Stelle sonst nicht möglich wäre. Das Zahnfleisch wird mit einer dünnen Schicht Kunststoff geschützt.
    Für das Zahn-Bleaching selbst kommen Wasserstoffperoxid und Carbamide zum Einsatz. Beide Substanzen reagieren miteinander und setzen atomaren Sauerstoff frei, der die Verfärbungen chemisch aufspaltet und so verschwinden lässt. Während beim Homebleaching nur Lösungen mit einer Wasserstoffperoxidkonzentration von 3% verkauft werden, kommen beim professionellen Zahn-Bleaching Lösungen mit höheren Konzentrationen zum Einsatz. Dementsprechend sind auch die kürzeren Einwirkzeiten und die besseren Ergebnisse beim Zahnarzt zu erklären.


  • Für welche Zähne eignet sich die Zahnaufhellung?

    Grundsätzlich ist das Zahnbleaching bei Zähnen geeignet, die nicht mehr ihre natürliche Farbe besitzen. Die Ursache für Verfärbungen kann der Genuss von Nikotin, Tee, Rotwein oder Kaffee sein; zudem haben einige Medikamente Einfluss auf die Zahnfarbe. Wichtig ist allerdings, dass vor der Zahnaufhellung eine Untersuchung beim Zahnarzt stattfindet. Karies sorgt für starke Schmerzen während der Behandlung und kann die Zähne sogar schädigen. Generell lassen sich nur „Natur-Zähne“ bleachen, Kunststoffe, Keramik oder sonstiges Materialen können mit dieser Methode nicht aufgehellt werden.


  • Wie deutlich fällt die Zahnaufhellung aus?

    Das Ergebnis hängt von der natürlichen Zahnfarbe ab. Nicht jeder Mensch kann die gleich weiße Zähne beim Zähne bleichen erwarten. Außerdem stehen für das Zahnbleaching unterschiedliche Produkte und verschiedene Behandlungsmethoden zur Verfügung. Ebenfalls berücksichtigt werden muss beim Zahn-Bleaching auch, dass nicht in jedem Fall derselbe Grad der Verfärbung vorliegt. Wer häufiger Genussmittel zu sich nimmt und dadurch deutlich verfärbte Zähne hat, wird vom Zähne bleichen tendenziell stärker profitieren. Als Richtmaß können auf einer speziellen Skala für die Zahnfarbe etwa 5 – 6 Stufen Aufhellung angenommen werden. Da das Zähne aufhellen schrittweise nach jeder Sitzung geschieht, sollte zunächst auf dieser Farbskala ermittelt werden, welche Farbe die Ausgangsbasis hat. Danach lässt sich durch weitere Vergleiche objektiv ermitteln, wie die Fortschritte beim Zähne bleichen ausfallen. Leider ist es aber auch so, dass es einige Verfärbungen gibt, die nicht auf das Zähne aufhellen reagieren


  • Geht vom Zahnbleaching eine Gefahr für die Gesundheit aus?

    Wird die Zahnaufhellung korrekt durchgeführt, erhalten Sie weiße Zähne ohne negative Konsequenzen für die Gesundheit. In Studien konnte bereits nachgewiesen werden, dass es beim Zähne aufhellen nicht zu der durch die Zahnärzte anfangs befürchteten Versprödungen des Zahnschmelzes kommt. Allerdings ist die Voraussetzung dafür, dass vor dem Zahn-Bleaching eventuell vorhandene Karieserkrankungen beseitigt werden. Damit das Zahnfleisch nicht von den Chemikalien gereizt wird, erfolgt eine Abdeckung durch eine Latexmaske. Dadurch kann weitgehend vermieden werden, dass das Zahnfleisch beim Zahnbleaching überhaupt mit den Wasserstoffperoxiden in Berührung kommt. In seltenen Fällen kann es jedoch dazu kommen, dass die Zähne einige Tage nach dem Zahn-Bleaching empfindlicher auf heiße oder kalte Speisen reagieren. Nach kurzer Zeit bildet sich dieser Effekt allerdings zurück.


  • Worin liegt der Unterschied zwischen dem Office-Bleaching beim Zahnarzt und dem Home-Bleaching?

    Viele Produkte aus Drogeriemärkten verprechen weiße Zähne und sind deutlich günstiger als die Behandlung beim Zahnarzt. Dafür ist das Ergebnis nicht sofort sichtbar und die Behandlung nimmt insgesamt mehr Zeit in Anspruch. Viele Einzelbehandlungen die wiederum deutlich länger einwirken müssen sind notwendig, um weiße Zähne zu erhalten. Dieser Umstand liegt darin begründet, dass die Konzentration an Wasserstoffperoxid geringer ausfällt. Seit Mitte 2013 sind in die meisten Bleaching-Produkte aufgrund einer neuen Gesetzgebung aus dem Einzelhandel und den Drogerien verschwunden.
    Beim Office-Bleaching hingegen geschieht das Zähne bleichen für weiße Zähne durch ein konzentriertes Produkt, welches die Einwirkzeit und die Behandlungsdauer auf ein Minimum verkürzt und dabei sofort sichtbare Ergebnisse möglich macht. Zudem ist das Ergebnis insgesamt überzeugender. Zähne aufhellen um etwa 5 – 6 Farbnuancen ist möglich beim Office-Bleaching, wogegen beim Homebleaching lediglich 2 – 3 Farbnuancen erreicht werden. Außerdem kann das Risiko von Behandlungsfehlern beim Office-Bleaching minimiert werden.


  • Wie funktioniert die Zahnaufhellung?

    Das Zähne bleichen wird erreicht, indem die Zähne mit einer Wasserstoffperoxid-Lösung behandelt werden. Dieses Wasserstoffperoxid sorgt dafür, dass Verfärbungen beseitigt und die Zähne heller werden. Es gibt sowohl Produkte für das Zahn-Bleaching im freien Verkauf, als auch professionelle Behandlungen zum Zähne aufhellen beim Zahnarzt. Wie gut die zu erwartenden Ergebnisse des Zahnbleaching sind, hängt von der Naturfarbe der Zähne ab. Außerdem unterscheiden sich die Behandlungsmethoden und Produkte zum Zähnebleichen durchaus. Grundsätzlich bleibt festzustellen, dass das Zähne bleichen zuhause günstiger ist, bei der professionellen Methode hingegen das Zähne aufhellen deutlicher ausfällt. Sofern sich in Hinblick auf die Anwendungshäufigkeit und die korrekte Handhabung beim Zahn-Bleaching keine Fehler einstellen, ist nicht mit gesundheitlichen Risiken durch die Zahnaufhellung zu rechnen.
    Das Ergebnis des Zahnbleaching ist zwar individuell unterschiedlich, allerdings sind für das Zähne aufhellen beim Zahnarzt etwa 5 – 6 Farbnuancen realistisch. Weiße Zähne können auch zuhause erreicht werden; hier liegt der Aufhellungsgrad aber nur bei 2 – 3 Farbnuancen.Vor dem Zähne bleichen sollte ein Besuch beim Zahnarzt klären, ob Karies oder anderen Beschädigungen dem Zahn-Bleaching im Wege stehen.Nach einem anderen Prinzip als das Zähne bleichen funktionieren Zahnpasten für weiße Zähne. Hier sollen Schleifkörper für einen Abtrag der Verfärbungen sorgen. Allerdings muss berücksichtigt werden, dass auch der Zahnschmelz selbst Schaden nehmen kann. Eine dauerhafte Anwendung ist also nicht empfehlenswert


  • Was kostet ein Zahn-Bleaching?

    Die Kosten für ein Bleaching beim einem Zahnarzt werden in der Regel je nach dem wie viele Zähne gebleacht werden sollen und welche Ausgangszahnfarbe vorliegt, zwischen 250 und 700 Euro liegen. Dies variiert jedoch von Praxis zu Praxis, da unterschiedliche Materialien verwendet und je nachdem auch mehr Bleachinggel benutzt werden muss. Für das Zähne bleichen zuhause dürften in etwa die halben Beträge anzusetzen sein


  • Worin besteht der Unterschied beim internen Zähne bleichen?

    Beim herkömmlichen Zahnbleaching geschieht die zahnaufhellung durch Auftragen des Bleichmittels auf die Zähne. Tote, bereits abgestorbene Zähne hingegen können sich auch von innen verfärben. Dem Namen des Verfahrens entsprechend werden hier die Wasserstoffperoxide zur Zahnaufhellung in den Zahn selbst eingespritzt. Dadurch kommen besonders weiße Zähne zum Vorscheinen.


  • Wer sollte auf das Zähne aufhellen verzichten?

    Grundsätzlich vom Zahn-Bleaching abzuraten ist vor allem, wenn die Zähne stark abgenutzt sind. Ist der Zahnschmelz durch Risse oder Karies beschädigt, sollte eine Beurteilung des Zahnarztes stattfinden, der vor dem Zähne aufhellen die Zahngesundheit wieder herstellen muss. Dasselbe gilt für beschädigte Kronen oder Füllungen. Kinder und Schwangere sollten ebenfalls darauf verzichten, ihre Zähne aufhellen zu lassen.


  • Bestehen beim Zahnbleaching Risiken für den übrigen Körper?

    Bisher ist nicht bekannt, dass das Zähne bleichen für weiße Zähne mit Nebenwirkungen verbunden ist. Voraussetzung ist aber immer, dass die Zahnaufhellung korrekt nach den Vorgaben des Herstellers durchgeführt wird. In jedem Fall ist überflüssiges Gel für das Zahn-Bleaching zu entfernen, um es nach Möglichkeit nicht zu verschlucken. Dass die Zahnaufhellung Allergien auslösen kann ist nicht bekannt, allerdings ist auch noch nicht wissenschaftlich bewiesen, dass das Zahn-Bleaching in dieser Hinsicht vollkommen risikofrei ist.


  • Immer wieder hört oder liest man von Hausmittel zu Zahnaufhellung wie Backpulver oder Zitronensaft oder Zitronensäure. Helfen diese wirklich?

    Ja und nein. Davon ist jedoch auf jeden Fall abzuraten, da man damit mehr bzw. sehr großen Schaden anrichten kann. Beide Hausmittelchen sind sehr aggressiv. Eventuell kann man hiermit eine Zahnaufhellung durchführen und die Zähne werden vielleicht sogar wirklich heller, jedoch ist der Zitronensaft und vorallem das Backpulver, durch das Abschleifen viel zu heftig und kann langfristige Gesundschädigungen hervorrufen. Bitte nicht ausprobieren!


  • Besteht zwischen der natürlichen Zahnfarbe und der Zahngesundheit ein Zusammenhang?

    Ob die Zahnfarbe nach dem Zähne bleichen Aufschluss über die Zahngesundheit gibt, ist nicht pauschal zu beantworten. Eine Verfärbung von innen kann durch einen erkrankten Zahnnerv oder Karies ausgelöst worden sein. In diesem Fall wäre also eine Behandlung unabhängig vom Zähne aufhellen notwendig. Abgesehen von den gesundheitlichen Risiken wären weiße Zähne ohnehin nicht erreichbar und ist die natürliche Zahnfarbe auch ein individuelles und durch genetische Voraussetzungen beeinflusstes Merkmal. Auch durch Genussmittel verfärbte Zähne geben keine Hinweise auf Erkrankungen.


  • Wie ist die Wirkung von Zahnbleaching-Produkten aus der Drogerie einzuschätzen?

    Grundsätzlich ist hier eine Unterscheidung zu treffen zwischen Zahnpasten, die die Zähne aufhellen sollen, sowie klassischen Produkten für das Zahn-Bleaching. Eine Zahnpasta für weiße Zähne funktioniert nach dem Prinzip des Polierens; ein hoher Anteil von Schleifkörpern soll die Verfärbungen abtragen. Das ist tatsächlich bis zu einem gewissen Maß auch möglich, allerdings findet auch ein Abtrag des Zahnschmelzes statt. Fachleute raten eher davon ab, eine solche Zahnpasta dauerhaft zu verwenden.
    Das Zähne bleichen mit Produkten aus der Drogerie erreicht die Zahnaufhellung nach dem selben Prinzip wie das Zahn-Bleaching beim Zahnarzt. Allerdings sorgt die geringere Konzentration der Wasserstoffperoxid-Lösung zum Zähne bleichen dafür, dass nicht ganz so weiße Zähne erreicht werden können, wie bei einem Zahnarzt. Zudem muss die Anwendung häufiger wiederholt werden und dauer insgesamt länger. Die Hersteller selbst gehen davon aus, dass die Zahnaufhellung etwa sechs Monate anhält. Jedoch unterliegt der Verkauf die Bleaching-Zahncremes und andere Bleichmittel für die Zähne durch eine neue Verordnung nur dem Zahnarzt und anderen adäquaten Fachkräften, aus dem Einzelhandel sind die meisten Bleaching-Produkte seit Mitte 2013 verschwunden.


  • Wie häufig ist eine Zahnaufhellung möglich?

    Dabei sind die Anwendungshinweise des verwendeten Produktes zur Zahnaufhellung zu beachten. Das Zahnbleaching sollte aber nicht mehrmals im Jahr wiederholt werden. Wenn berücksichtigt wird, dass Produkte aus der Drogerie zum Zähne bleichen eine Aufhellung für den Zeitraum von etwa sechs Monaten. Daraus ergibt sich, dass dauerhaftes Zähne aufhellen nicht möglich ist. Werden diese Empfehlungen zum Zahnbleaching nicht eingehalten, besteht das Risiko, dass das Zähne bleichen nicht ohne Nebenwirkungen bleibt. Das Zahn-Bleaching kann dann nämlich eine erhöhte Empfindlichkeit gegenüber heißen und kalten Speisen auslösen.


  • Wie sind Zahnpasten für weiße Zähne zu beurteilen?

    Sofern es sich um ein Produkt zum Zähne aufhellen handelt, welches die Verfärbungen mit einem erhöhten Anteil an Schleifkörpern abtragen soll, ist Vorsicht geboten. Dabei handelt es sich nicht um Zahnbleaching; der Abtrag des Zahnschmelzes zum Zähne aufhellen kann auf Dauer für eine Beschädigung sorgen. Vom Zahn-Bleaching sind solche Nebenwirkungen bei korrekter Anwendung hingegen nicht bekannt.


  • Sind weiße Zähne auch zu geringen Kosten zu erreichen?

    Abgesehen davon, dass durch die natürliche Zahnfarbe ohnehin Grenzen gesetzt sind, ist natürlich eine gute Mundhygiene wichtig. Auch regelmäßige Prophylaxe oder professionelle Zahnreinung beim Zahnarzt kann einen wichtigen Beitrag für weiße Zähne leisten. Allerdings sollte klar sein, dass dadurch eine Zahnaufhellung wie beim Zahnbleaching nicht möglich ist.

Sie haben Fragen?